Wenn die Seele friert (Eğer Ruh Donarsa)

Wenn die Seele friert (Eğer Ruh Donarsa)

Ein Film von Stella Sema Yeşiltaç

Die Eltern der Filmemacherin, die fast 30 Jahre nicht miteinander gesprochen haben, erzählen getrennt voneinander und doch gemeinsam ihre Lebensgeschichte – ihre fünf Kinder haben denkbar verschiedene Lebenswege eingeschlagen und jeweils einen eigenen Blick auf die Vergangenheit. Ein kluger, bewegender Film über die erste Generation der „Gastarbeiter*innen“, ihre Kinder und Enkel, über ein Stück deutscher Zeitgeschichte.

Stella Sema Yeşiltaç  studierte Germanistik und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und volontierte beim Privatsender Vox in Köln. 1998 produzierte und moderierte sie Reisemagazine für Kinder und Erwachsene. 2002 war sie Jurymitglied des Internationalen Kinderfilmfestival Lucas. Seitdem führt sie Regie, dreht Reportagen und entwickelt Formate für das private und öffentlich-rechtliche Fernsehen in Deutschland. 2016 produzierte sie für den internationalen Verband SAMARITAN INTERNATIONAL die Kampagne „Wenn Zahlen ein Gesicht bekommen“, in der sie freiwilligen Helfern und Flüchtlingen eine Stimme gab. „Wenn die Seele friert…“ ist ihr erster Dokumentarfilm, den sie unabhängig mit ihrer Firma yesfilm produziert hat.

Sprache
Türkisch, Deutsch mit deutschen und türkischen UT
Genre
Dokumentarfilm
Land
DE/TR
Jahr
2020
Regie
Stella Sema Yeşiltaç
Länge
87 Minuten