Ovacık

Ovacık

Ein Film von Ayşegül Selenga Taşkent

In Ovacik, Tunceli, einer kurdisch-alevitischen Stadt in der Osttürkei, ist Fatih Mehmet Macoglu der erste Bürgermeister der Türkischen Kommunistischen Partei überhaupt. Der Film folgt seinen Bemühungen, die darniederliegende Wirtschaft des fruchtbaren Landstrichs durch Förderung einer gemeinschaftsorientierten Produktionsweise zu reformieren. Dabei entsteht ein Porträt des Alltags von Ovacik und seinen Bewohner*innen, ihrer Feste, Mentalitäten, Hoffnungen und Träume. In einer Region, die historisch von mehreren Katastrophen heimgesucht wurde, halten die Einwohner*innen an ihrer Herzlichkeit und Lebenszugewandtheit fest. Zugleich zeigen uns die Bemühungen der Dorfgemeinschaft, dass ein anderes, nachhaltiges Wirtschaften, das auf die Bedürfnisse der Natur wie ihrer Bewohner*innen Rücksicht nimmt, tatsächlich möglich ist.

Sprache
Türkisch mit englischen Untertiteln
Genre
Dokumentarfilm
Land
Türkei
Jahr
2019
Regie
Ayşegül Selenga Taşkent
Produktion
Delizia Flaccavento
Länge
92 Minuten